Massivholz, Echtholzfurnier oder Holzdekor?

Möbel müssen gut aussehen und funktionieren – und genau diese Eigenschaften stechen der Familie bei der Entscheidung für ihr neues Kinderzimmer auch als erstes ins Auge. Weniger bis gar nicht sichtbar ist: Welches Material wird dafür verwendet – und wo kommt es überhaupt her? Gerade bei Kindermöbeln ist dieser Aspekt wichtig, weil er nicht nur entscheidend für das Wohlgefühl im Raum ist, sondern auch für die Gesundheit. Und die liegt PAIDI besonders am Herzen.

PAIDI Möbel entsprechen der Emissionsklasse A und tragen den Blauen Engel.
PAIDI Möbel sind so emissionsarm, dass sie den blauen Engel tragen dürfen.

So unterschiedlich die Werkstoffe für Möbel von PAIDI auch sind: Sie entsprechen den gleichen strengen DIN- und EN-Normen. Sie sind pflegeleicht und auf Schadstofffreiheit getestet. Auch ergänzende Materialien enthalten keine Schadstoffe oder PVC – und selbstverständlich sind alle Lacke giftfrei. Im Alltag mit Kleinkindern ist es gut zu wissen, dass alle Möbel von PAIDI die DIN-Norm für Speichel- und Schweißechtheit erfüllen und zur einfachen Reinigung oft schon ein feuchtes Tuch ausreicht. Und wenn man das große Ganze betrachtet: Die ökologische und klimaneutral gestellte Produktion bei PAIDI ist vollständig durch das Umweltzeichen „Blauer Engel“ zertifiziert.

Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Fangen wir bei unserer kleinen Materialkunde mit dem natürlichsten, dem Grundmaterial an: beim Holz, das für PAIDI umweltverträglich und nachvollziehbar in heimischen und europäischen Wäldern produziert wird. Dieser nachwachsende Rohstoff erhält auf dem Weg zum fertigen Möbel durch vielfältige Prozesse den „letzten Schliff“ für ein rundum hygienisches Zuhause.

Aber welche Wege geht Holz bei PAIDI genau, damit es als gesunder und nachhaltiger Werkstoff auch über Jahre den höchsten Qualitätsanforderungen entspricht? Hier ein Überblick:

Massive und teilmassive Möbel

Das Material für PAIDI Holzmöbel stammt von ausgewählten Birken, Buchen und Eichen. Vollholz wird insbesondere bei Betten eingesetzt, beispielweise Birke bei der Serie Fleximo. Bei teilmassiven Möbeln werden weniger sichtbare Teile – etwa im Inneren von Schränken – aus beschichteten Spanplatten gearbeitet. Oftmals werden auch einzelne Elemente aus Massivholz gestaltet – so bestehen beispielsweise Deckplatten, Griffe und Sockel oder Füße bei Sten aus massiver Eiche oder bei Ylvie aus Birkenholz.

Möbel mit Echtholzfurnier

PAIDI Möbel mit Echtholzfurnier werden nach traditioneller Schreinerkunst produziert: Eine dünne Schicht hochwertiges Naturholz wird auf ein umweltfreundlich produziertes Trägermaterial aufgebracht und fest verbunden. Die Kunst dabei ist die Auswahl der Hölzer und die Komposition der einzelnen Holzschichten für ein Möbelstück: Die zueinander passenden Blätter werden ausgewählt und entsprechend ihrer Maserung zusammengefügt. So entsteht ein Unikat mit natürlichem Holzcharakter.

Möbeloberflächen aus Echtholzfurnier sind also genauso hochwertig wie solche aus Massivholz – und obendrein besonders nachhaltig, da für die Fertigung eines Möbelstücks nicht nur deutlich weniger Holz, sondern auch weniger Energie benötigt wird. Echtholzfurnier aus Birke wird beispielsweise bei den Möbeln der Serie Fleximo eingesetzt.

Möbel mit Holzdekor-Oberflächen

Möbel mit Holzdekor sind bei PAIDI in einer großen Palette verschiedener Oberflächen erhältlich – beispielsweise in den Serien Carlo (Fichte-Vintage-Nachbildung) oder Fionn (Eiche-Bordeaux-Nachbildung). Diese Flächen sind in Optik und Haptik Naturhölzern nachempfunden und dabei besonders pflegefreundlich. Einige Materialien haben sogar antibakterielle Eigenschaften.

Als sichtbare Oberfläche von Holzdekor-Oberflächen dienen bedruckte Papiere, in Harz getränkt und unter hohem Druck auf das umweltfreundlich produzierte Trägermaterial aufgebracht. Durch diesen Prozess entstehen robuste und einfach zu pflegende Oberflächen, die für viele Jahre farbstabil sind. Bei regelmäßiger Reinigung und Desinfektion ist eine antibakterielle Wirkung der Oberflächen nachweislich geprüft: Bakterien und Keime verringern sich innerhalb von 24 Stunden um bis zu 99,9%.

Darüber hinaus haben Möbel mit Holz-Dekoren noch einen weiteren umweltfreundlichen Vorteil: Ihre Basis sind sogenannte Holzwerkstoffplatten. Diese bestehen aus Holzspänen oder Holzfasern, sodass dafür kein Baum gefällt werden muss.

Gerade im Kinderzimmer sind die hier nur kurz erläuterten Prozesse einer „sauberen“ Verarbeitung ein wichtiger Beitrag zum Wohlgefühl und zur Gesundheit. Dass die Möbel von PAIDI so nebenbei auch länger schön aussehen und ihre Funktion erfüllen, versteht sich eigentlich von selbst. Schließlich sollen sie vom Babybett bis zum Jugendzimmer mitwachsen und vielseitig einsetzbar sein – auch dies ganz im Sinne echter Nachhaltigkeit.

 

Veröffentlicht am Kategorien Schöner lebenTags , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Auch interessant: